Sponsored by

SPP 1757: Functional specializations of neuroglia as critical determinants of brain activity (2014 – )

Sprecher und Sprecherin:

Professor Dr. Frank Kirchhoff
Universität des Saarlandes
CIPMM - Center for Integrative Physiology and Molecular Medicine
Kirrberger Straße
66424 Homburg
Telefon: +49 6841 1616440
E-Mail: frank.kirchhoff@uks.eu
 
Prof. Dr. Christine R. Rose
Institut für Neurobiologie
Heinrich Heine Universität Duüseldorf
Universitätsstrasse 1
40225 Düsseldorf, Germany
Tel: +49 211 8113416
E-Mail: rose@uni-duesseldorf.de

Das Hauptziel des Schwerpunktprograms ist das Verständnis der Glia Zellspezialisierung und welche Rolle diese im Gehirn spielt. Insbesondere sollen die funktionellen Konsequenzen und die Mechanismen der Glia Zellheterogenität untersucht werden. Das Schwerpunktprogramm beschränkt sich bewusst auf die Differenzierung und zelluläre Heterogenität von Makroglia, so dass ein fokussiertes und kohärentes Konsortium entsteht. Insgesamt sind die Ein- und Ausschlusskriterien klug gewählt und präzise formuliert. Die Thematik ist grundlegend für zahlreiche Fragen zur Entwicklungsbiologie des Gehirns sowie für das Verständnis pathologischer Prozesse in mehreren zentralen Bereichen der Neurologie (z.B. Neuroonkologie, Traumatologie u.A.). Die Fragestellung ist sehr aktuell, vor allem die Betonung des physiologischen Kontextes wird begrüßt, der durch den Ausschluss reiner Zellkulturprojekte unterstrichen wird. Bei der Präsentation des Scherpunktprogramms durch die beiden Koordinatoren wurde deutlich, dass die Projekte auf einer sehr erfolgreichen ersten Förderperiode aufbauen und klar strukturierte und fokussierte Ziele in der zweiten Förderperiode angestrebt werden. Prof. Rose und Prof. Kirchhoff haben in vorbildlicher Weise die beteiligten Gruppen zusammengebracht und damit erfolgreich sichergestellt, dass das Schwerpunktprogramm mehr als die Summe seiner Teile wird.
 
Tagungen des SPP 1757:

 
Teilprojekte des SPP 1757: